Bruno-H.-Bürgel-Grundschule

Home

Navigation

Suche

Inhalt

Schule ohne Rassismus?

Einige Schulen in Berlin schmücken sich mit diesem Schild. Was steckt dahinter? Will die BHB auch ein solches Schild haben?

Die Idee ist wirklich gut. Allerdings gibt es sehr wenige Schulen, die diese "Auszeichnung" erhalten haben; gleichzeitig gibt es sehr viele Schule, die täglich erfolgreich gegen Rassismus, Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, Homophobie, Antisemitismus, Misogynie  etc. im Unterricht und außerhalb der Schule vorgehen.

Alle Mitarbeiter*innen der BHB sind tagtäglich gefragt und gefordert, den Schüler*innen, die wir erziehen und bilden dürfen, gelebte Grundwerte in Vorbildfunktion vorzuleben und zu vermitteln.

Einer der einfachen und wirksamen Grundsätze lautet: Begegnungen auf Augenhöhe.

Die Mitarbeiter*innen der Schule widmen sich schon seit langem dem Thema und die Ansprechpartner*innen der Schule besuchen diverse Fortbildungen, damit einzelne Multiplikator*innenin der Schule möglichst alle Mitarbeiter*innen für das Thema sensibilisieren und konkrete Hilfe anbieten können. Als Ausbildungsschule für Seiten- und Quereinsteiger*innen ist dies unerlässlich.

Althergebrachte Stereotypen und Schubladendenken zeigen, dass es teilweise noch ein langer Weg sein wird, der uns gemeinsam bevorsteht.

Wir werden diesen Weg gerne und - mit Ihnen gemeinsam - auch erfolgreich beschreiten.

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt (Konfuzius)

Mitglied im Berliner Schulnetz - unterstützt von der Berliner Sparkasse
Zum Seitenanfang springen